01.09.2013 / Artikel / /

Gründung der CVP Frauen

Die CVP-Frauen formierten sich am 17. Mai 1975 als Arbeitsgemeinschaft und wurden von der CVP Schweiz am 18. Dezember 1981 als Vereinigung anerkannt.

Die CVP-Frauen formierten sich am 17. Mai 1975 als Arbeitsgemeinschaft und wurden von der CVP Schweiz am 18. Dezember 1981 als Vereinigung anerkannt. Die erste Präsidentin war Marie-Therese Larcher-Schelbert. Sie wurde für ihre Verdienste zur Ehrenpräsidentin ernannt. Marie-Therese Larcher-Schelbert wurde 1986 von Ruth Grossenbacher-Schmid abgelöst. Von 1991 bis 2001 übte Brigitte Hauser-Süess das Amt der Präsidentin aus. Die Nachfolge übernahm Ida Glanzmann-Hunkeler.
Ab September 2013 übernahm Frau Sabine Sutter-Suter das Präsidium der CVP Frauen Aargau.

Hauptaufgaben

  • Stellungnahme zu aktuellen politischen Fragen und Problemen
  • Mitarbeit in Kommissionen und Arbeitsgruppen
  • Mitarbeit bei bzw. die Erarbeitung von Vernehmlassungen
  • Informations- und Erfahrungsaustausch
  • Schulung und Weiterbildung von politisch interessierten Frauen
  • Pflege eines guten Beziehungsnetzes unter den CVP-Frauen