19.03.2016 / Event / Anlässe /

Mitgliederversammlung 2006 CVP Frauen Schweiz

Die Schweiz braucht Europa – und Europa braucht die Schweiz

Anlass vom 19.03.2016

Die CVP Frauen Aargau haben die Mitgliederversammlung der CVP Frauen Schweiz vom vergangenen Samstag auf der Habsburg organisiert. An der Mitgliederversammlung beschäftigten sie sich – neben den ordentlichen Traktanden – auch mit Fragen der Aussenpolitik und dem Verhältnis der Schweiz mit Europa. Prominente Rednerin war Bundesrätin Doris Leuthard, die der Versammlung eindrücklich die anstehenden Herausforderungen aufzeigte, mit welchen Herausforderungen die Schweiz mit den Verhandlungspartnern der EU im Hinblick auf Februar 2017 zu kämpfen hat.

Die Schweiz braucht Europa – und Europa braucht die Schweiz

Bundesrätin Doris Leuthard erinnerte an die Verbundenheit, welche die Schweiz und Europa vereint, vor allem aus wirtschaftlicher Sicht. Es sei klar, dass die grossen Probleme wie die aktuelle Migration und die wachsenden Schwierigkeiten innerhalb der EU nicht gerade die Lösung der Probleme in den Beziehungen mit der Schweiz förderten – im Gegenteil!
Heute fehlten der Schweiz qualifizierte Fachkräfte. Sie profitiere auf ihrem Arbeitsmarkt von der Zuwanderung zahlreicher Europäer. Um diese Zuwanderung zu vermeiden, müssten in der Schweiz mehr qualifizierte Fachkräfte ausgebildet werden. Diese Ausgangslage mache es schwierig, Lösungen zwischen der Schweiz und der EU zu finden.
Es gebe einen Handlungsspielraum zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative, doch dieser hänge auch von der mehr oder weniger flexiblen Haltung der EU ab.
Lauter Fragezeichen, die es in konstruktive und positive Lösungen für die Schweiz vor Februar 2017 umzusetzen gelte.

Ja zur Revision des Bundesgesetzes über die Fortpflanzungsmedizin FmedG

Mit grosser Mehrheit stimmten die CVP-Frauen der Revision des Bundesgesetzes über die Fortpflanzungsmedizin zu. Sie folgen mit dieser Parole dem Weg, den sie schon seit einigen Jahren gehen: Ja zu einer pragmatischen, undogmatischen Umsetzung des Verfassungsartikels zur PID, welchen das Stimmvolk bereits im vergangenen Jahr guthiess. Sie sagen Ja zu einem praxis- und bedürfnisorientieren Gesetz, das vom Parlament beschlossen wurde, denn es entspricht einem Bedürfnis vieler Paare.

Über die vier weiteren Abstimmungsvorlagen werden die CVP-Frauen Schweiz auf elektronischem Weg die Parolen fassen.

dd908eabb2

d9694e5eee

d54ccaf212

43b528fbc3

337ac886bd

18e88a6e52